Böck Recycling

Sie werden nach der KBA-Nummer, dem Motorencode, der Farbnummer oder nach der Teilenummer gefragt und wissen nicht wo Sie diese Informationen herbekommen sollen?
Die Antwort auf all diese Fragen finden Sie nachfolgend übersichtlich zusammengefasst.

Die KBA-Nummer (auch Schlüsselnummer)

...finden Sie in Ihrer Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) bzw. Teil II (Fahrzeugbrief). Diese besteht aus insgesamt 7 Ziffern und ist ins 4 und 3 Ziffern unterteilt

Bei der Zulassungsbescheinigung Teil I finden Sie die Schlüsselnummer auf der zweiten rechts neben der Erstzulassung bei "2.1" und "2.2".

Bei der Zulassungsbescheinigung Teil II finden Sie die Schlüsselnummer unter der Fahrzeugbezeichnung bei "2.1" und "2.2".


Der Motorenkennbuchstabe (bzw. -code)
gilt auch für Getriebekennbuchstaben

Anhand des Motorkennbuchstaben kann Ihr Motor klar indentifiziert werden. Dies ist besonders bei Motoren bzw. Motorteilen wichtig. Wo Sie diesen finden, ist von Hersteller unterschiedlich. Normalerweise steht der Motorcode im Serviceheft und auf dem Motor. Bei VW steht dieser zusätzlich noch auf einem weißen Aufkleber in der Ersatzradmulde. Im Zweifel können Sie den Motor- bzw. Getriebekennbuchstaben auf mit Ihrer Fahrgestellnummer bei Ihrem Vertragshändler erfragen.

Der Farbcode

Da es heutzutage bei einem Fahrzeug bist zu 100 verschiedene Farbtöne gibt, ist die Zuordnung mit Farbcode unumgänglich. Den Farbcode findet man bei jedem Hersteller bzw. Modell woanderst. Beispielsweise findet man ihn bei BMW vorne im Motorraum oder bei VW hinten in der Ersatzradmulde. Wenn sie Ihn bei sich nicht finden, dann fragen Sie einfach bei Ihrem Vertragshändler nach.

Die Teilenummer

In der Regel hat jedes Teil eine Teilenummer. Diese dient zur Identifizierung es Ersatzteils. Wenn Ihre Teilenummer mit unserer übereinstimmt, dann passt das Teil. Die Teilenummer finden Sie aufgeklebt, eingefräst oder aufgedruckt auf Ihrem alten Ersatzteil. Es kann sein, dass mehrere Nummern abzulesen sind. In diesem Fall handelt es sich meist um die Teilenummer des Fahrzeugherstellers, die des Teileherstellers und evtl. noch eine Seriennummer.
Wenn Sie nicht genau wissen, welche der Nummern die richtige ist, dann teilen Sie uns bitte einfach alle mit. Unsere Verkäufer können Ihnen dann sagen, welche die richtige ist.
Wenn Sie Ihre Teilenummer nicht kennen oder ablesen können, dann können Sie diese mit Ihrer Fahrgestellnummer bei Ihrem Vertragshändler erfragen.